Vorstellung: Anki Overdrive

Anki-Overdrive

Bereits 2013 stellte das Start-Up Anki mit „Anki Drive“ ein geradezu revolutionäres Rennspiel-Konzept auf der Apple Developer Konferenz WWDC vor. Nun haben die Amerikaner die neue Version „Anki Overdrive“ auf den Markt gebracht. Einzigartig: „Anki Overdrive“ verbindet eine Rennbahn im Carrera-Bahn-Style mit Smartphones oder Tablets als Bedieneinheiten sowie künstliche Intelligenz. Anki will dank der Kombination von klassischem Videospiel und Robotik eine völlig neue Form der Unterhaltung geschaffen haben. Ich hatte im August die Möglichkeit, Anki Overdrive für ein paar Minuten spielen und war direkt begeistert.

In Anki Overdrive fahren die Spieler mit verschiedenen detaillierten Autos auf selbst gestalteten Rennstrecken. Dank des verbauten 50 MHz-Computers und einer Kamera erkennt jedes Auto bei Anki Overdrive die von den Spielern zusammengesteckten Rennstrecken: Die Anki Overdrive-Autos scannen ihre Umgebung 500 Mal pro Sekunde, erkennen dadurch ihre genau Position und lassen sich dadurch präzise steuern. Die Wagen halten sich dabei durch ihre künstliche Intelligenz eigenständig auf der Strecke und wechseln auf Smartphone- oder Tablet-Befehl die Spuren.

Slot-Car Racing war gestern

Die Rennstrecken sind modular zusammenbaubar. Laut Hersteller-Angaben sollen die einzelnen Streckenabschnitt innerhalb weniger Sekunden miteinander verbunden werden können. Das glauben wir gerne. Denn die Streckenteile lassen sich durch magnetische Verbindungsstücke leicht zusammenstecken.

Anki Overdrive kombiniert zudem das klassische Rennspiel mit überaus kurzweiligen Kampfhandlungen, von Anki liebevoll „Battle-Racing“ genannt. Stellt euch eine Mischung aus Carrera-Bahn und Super Mario Kart vor, das trifft´s am besten. So verfügt jedes Auto, im Anki Overdrive-Universum „Super Car“ genannt, über aufrüstbare, einzigartige Waffen und Extras, mit denen man seine Gegner ausschalten kann – ein Heidenspaß!

Anki-Overdrive-Super-Cars

Umfangreiche Einzelspieler-Kampagne

Das Spiel kann sowohl gegen echte (menschliche) Gegner gespielt werden, was den meisten Spaß garantiert, bietet aber auch eine umfangreiche Einzelspieler-Kampagne, bei der die Gegner dank ihrer künstlichen Intelligenz individuelle Strategien nutzen, um den Sieg zu erringen. Die beliebten Spielmodi „Battle“ und „Race“ aus Anki Drive werden um die neuen Modi „Time Trial“ und „King of the Hill“ ergänzt. In „Time Trial“ müssen Spieler die Ideallinie finden, um das Rennen gegen die Zeit zu gewinnen. „King of the Hill“ ist ein turbulenter Spaß, in dem derjenige gewinnt, der sich am längsten an der Spitzenposition behaupten kann ohne von seinen Verfolgern abgeschossen zu werden.

Was beinhaltet das Anki Overdrive Starter Kit?

Das Anki Overdrive Starter Kit beinhaltet die zwei Super Cars „Skull“ und „Groundshock“ sowie zehn modulare FlexTrack-Teile, mit denen die Spieler acht verschiedene Rennbahnen zusammenstecken können. Der empfohlene Verkaufspreis für das Anki Overdrive Starter Kit liegt bei 179,99 Euro.

Anki-Overdrive-Starter-Kit

Zum Start erhältliche Erweiterungen

Durch Erweiterungspacks können die Strecken vergrößert und – genug Bargeld vorausgesetzt – geradezu gigantische Megatracks gebaut werden, die dem Spiel zahllose Varianten und Möglichkeiten hinzufügen. Der empfohlene Verkaufspreis für die Erweiterungspakete liegt zwischen 12,99 und 34,99 Euro. Jedes weitere Super Car kostet 59,99 Euro. Kein Pappenstiel, bedenkt man aber, dass jedes Fahrzeug einen Computer und eine Kamera enthalten, ist das ein annehmbarer Preis.

Anki-Overdrive-Starter-Kit-und-Erweiterungen Anki-Overdrive-Riesen-Rennstrecke